Kategorienarchiv: 2014

2014/03/29 – The last show…. at the Flix-Cinema – Gordon Barracks

© Arnd Wöbbeking

Das Hamelner Kino „Schauburg“ diente von 1945 – 1956 als Truppenkino für die hier in Hameln stationierten Allierten Soldaten! 1956 wurde dann ein neues Kino mit 300 Plätzen eröffnet, welches sich am Gelände der GORDON BARRACKS (Linsingen Kaserne) befand und auch heute noch befindet!

Im Zuge der höheren Sicherheitsmaßnahmen in den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts, wurde das Kino dann aber mit umzäunt und stand fortan nun direkt auf dem Gelände der Gordon Barracks, Süntelstraße 24, Block 29!

Das Kino, es bot sich dazu durch die Anordnung der Sitzreihen ja auch förmlich an, wurde auch oft als Hörsaal und Unterrichtsraum von den britischen Truppen genutzt! Ebenso wie ich aus einenm Facebook Kommentar entnehmen konnte, wurde der Kinosaal auch für Mitgliederversammlungen der für die Engländer arbeitenden Deutschen verwendet! 

Bis fast zum endgültigen „Aus“ der Britischen Streitkräfte in Hameln war das „Flix“ in Betrieb! Letzte Managerin des Kinos war Tanja Lambert! Sie hat dort als „Aushilfe“ 1997 angefangen, weil sie jemandem einen Gefallen tun wollte! Bis zuletzt ist Sie dem Kino aber treu geblieben und hat dort wirklich jeden Job gemacht! Darum schmerzt es Sie natürlich besonders das auch das Kino den Streichungen der Britischen Armee zum Opfer gefallen ist! Allerdings, so sagte Sie mir, wäre es vielleicht so oder so mit dem Kino bald zu Ende gewesen, denn der Projektor der dort stand, ist noch ein 35mm Gerät der Firma Cinnemattica aus den 70er Jahren! Dieser ist natürlich schon in die Jahre gekommen und wäre wohl nicht durch ein digitales Gerät ersetzt worden! Kleiner Trost für Tanja, der Projektor bleibt erhalten und findet in den Archiven des Hamelner Museums seinen Platz! Tanja machte 1998 als Filmvorführerin Ihre Abschlußprüfung und Ihr erster Film den Sie im Flix gezeigt hat war „George of the Jungle“! Den Film, den Sie am meisten gehasst hat, war der Film „Titanic“. Der Film lief ja über 180 Minuten, also mit Pause, weil die Rollen gewechselt werden mussten! Das zog den Abend dann immer unnötig in die Länge, so sagte Sie mir! Ein wenig mulmig wurde Ihr immer zumute, nach dem Film „Scream 2“! Denn währrend der Film lief, fingen im Vorführraum immer die Lichter an zu flackern und so verbreitete sich die gruselige Stimmung durch das Kino!

Walt Disney’s „Frozen“ war am 29.03.2014 der letzte Film den Sie gezeigt hat! 

Tanja kann sich an die letzten Preise erinnern, die wie folgt waren:

Seat Prices:

Adult (18 and over) 6 Euro

Child (3 – 17 years) 4 Euro

Students 4 Euro

Seniors (60 and over) 4 Euro

Family Ticket 16 Euro

Doors open 30 minutes prior to film showing

Vielen Dank an Tanja Lambert, The last Manager of „The Flix Cinema“, Hameln

+++

The „Schauburg“ Cinema in Hameln was the first troop cinema for the Allied Troops in Hamelin! But in 1956 a new cinema was opened with 300 seats nearby GORDON BARRACKS! As part of the increased security measures in the 90s of the last century, the cinema was then fenced and now situated within the grounds of Gordon Barracks, Süntelstraße 24, block 29! The cinema was also often used as a lecture hall and classroom by the British troops! Just as The movie theater was also used for meetings of Germans, who worked for the British Garrison! Until almost the final „off“ of the British Forces in Hameln „Flix“ was in operation! Last manager of the cinema was Tanja Lambert!

She started her career in 1997 as a temporary, because she wanted to do someone a favor. Tanja liked the job and so she made her exam for a projectionist and her first film she showed in Flix was „George of the Jungle“! The movie she hated the most was the movie „Titanic“. The film was over 180 minutes, with break because the roles had to be changed! That drew the evening always unnecessary in the length, so she told me! When she had to show the Film „Scream 2“, she always felt a little bit queasy, because during the film the lights always began to flicker in projection room so the creepy mood spread through the theater!

Disney’s „Frozen“ was the last film she showed on 29.03.2014.

Tanja  remember the last prices that were as follows:
Seat Prices:
Adult (18 and over) 6 euros
Child (3-17 years) 4 €
Students 4 €
Seniors (60 and over) 4 Euro
Family ticket 16 Euro
Doors open 30 minutes prior to film showing
Many thanks to Tanya Lambert, The last manager of „The Flix Cinema“, Hameln

+++

flix-kino-2427

flix-kino-2424

+++

 Die Eingangshalle / The Entrance hall

flix-kino-2383

flix-kino-2384

flix-kino-2385

+++

Der Besuchersitze / The Visitor seats

flix-kino-2366

flix-kino-2367

flix-kino-2370

flix-kino-2377

flix-kino-2378

flix-kino-2379

flix-kino-2380

flix-kino-2381

flix-kino-2382

+++

Der Projektorraum / The projector room

flix-kino-2388

flix-kino-2389

flix-kino-2390

flix-kino-2392

flix-kino-2393

flix-kino-2394

flix-kino-2397

flix-kino-2399

flix-kino-2403

flix-kino-2404

flix-kino-2410

flix-kino-2412

flix-kino-2416

flix-kino-2420

flix-kino-2423

+++

 

2014/10/13 – The final farewell at the museum Hameln – Galerie Stephen „Spike“ Porteous

The British Army is gone, but they leave a good man here in town! I’m very proud to find a new friend and photographer colleague, Stephen „Spike“ Porteous his name! Thanks mate for being here!

+++



2014/11/04 – Lowering the flags for the very last time……

(c) Arnd Wöbbeking

Die Kasernen und Fahrzeugpools sind leer, die letzten Mannschaften sind gegangen, das Aufräumkommando unter Lt.Col. Scrivens hat die Tore abgeschlossen!

Dazu gab es vor einiger Zeit, um genauer zu sein als das 28 Engineer Regiment aufgelöst wurde einen Flaggenapell.

+++

The barracks and car pools are empty, the last teams are gone, the” Last men of Gordon Barracks” under command from Lt.Col. Scrivens finishes the gates!

Sometimes ago therefore was a flag appeal!

+++

Eine Soldatin und zwei Soldaten in Paradeuniform hatten die Ehre, die deutsche, die britische und die Flagge des 28 Engineer Regiments
ein letztes Mal von den Flaggenmasten im Eingangsbereich der Gordon Barracks einzuholen.

+++

Three soldiers in parade uniform had the glory for the last time to lowering the flags from the poles in the entrance area of the Gordon Barracks.

+++

Lowering_the_flag-001

Lowering_the_flag--4

+++

Anschließend gab es für uns und dem Museumsdirektor noch eine Führung durch die Gordon Barracks, an Orte die lange Zeit unzugänglich für die Deutsche Bevölkerung gewesen sind!

+++

Then, there was a guided tour through the Gordon barracks, places which have long time inaccessible for the German population.

+++

Lowering_the_flag--7

+++

Was uns aufgefallen ist, ist die Tatsache, dass nach oberflächlicher Betrachtung die Gordon Barracks in einem sehr guten Zustand übergeben wurden! Andere Städte haben nicht so viel Glück. Dort waren die Kasernen nach Abzug (übrigens egal welcher Nation) in einem wesentlich schlechteren Zustand!

+++

Gordon Barracks were passed in a very good condition! Other cities are not so lucky. There were the barracks after deduction (by the way, no matter what nation) in a much worse state!

+++

Lowering_the_flag-

+++

Auch in den Büros des letzten kommandieren Offiziers des 28 Engineer Regiments, Lt.Col. Chaz Story herrschte Aufbruchsstimmung.
Ein Ordonanzoffizier war gerade dabei ein Bild der Queen abzunehmen und sicher zu verstauen, als wir Lt.Col. Chaz Storys Büro betraten!

+++

Also in the offices of the last commanding officer of 28 Engineer Regiment, Lt.Col. Chaz story there was a spirit of optimism.
An orderly officer was just about to remove an image of the Queen and to store it save, when we entered Lt.Col. Chaz Storys Office!

+++

Lowering_the_flag-9956

+++

Dem Schreibtisch des kommandierenden Offiziers genau gegenüber befand sich eine große Übersichtskarte
u.a. auch mit Fotos der britischen Liegenschaften im Landkreis Hameln Pyrmont!

+++

In opposite of the Commanders desk was a large map with photos of British real estate, including all the places were soldier families lived and training areas!
Some photos were marked with a red cross. These places are no longer in use by the British Army and some of them were handed back to the Germans!

+++

Lowering_the_flag--6


+++

Die Squadron-Bar „Dreiecke-Club“ im Keller von Block 2.
Dem ehemaligen Zuhause der 42 Field Squadron, die schon im Jahr 2013 aufgelöst wurde!

+++

The squadron bar „Dreiecke-Club“ in the basement of block 2.

The former home of 42 Field Squadron, which was dissolved in the year 2013!

The last barmen……

+++

Lowering_the_flag-2287 Lowering_the_flag-2343

+++

Warum „Dreiecke – Club“ wird sich so mancher fragen. Vom Prinzip ganz einfach, das Symbol der 42 Fld Sqn ist ein grün-schwarz umrandetes gelbes Dreieck mit einem südafrikanischen Springbock in der Mitte! Und das ganze auf rot-blauem Grund, den Farben der Royal Engineers! Der Ursprung dieses Logos entstammt übrigens der South African Army! Die 42 Fld Sqn hat das Dreieck von Ihnen in Erinnerung an gemeinsame Einsätze übernommen und nur den Springbock hinzugefügt!

+++

I think some germans ask themselves why the name called „DREIECKE- Club“. The principle is quite simple, the symbol of the 42 Fld Sqn is a Green Black-bordered yellow triangle with a South African Springbok in the Middle! And the whole thing on a red blue background, the colors of the Royal Engineers. The origin of this logo originates from the South African army, by the way the 42 Fld Sqn has taken over the triangle, in memory of joint operations and added only the Springbok!

+++

dreieckeclub-happy

+++

„Flix“ das Kino innerhalb der Gordon Barracks!
Aber darüber wird es einen gesonderten Bericht geben auf www.british-army-in-hameln.com !

+++

 “FLIX” the cinema inside the Gordon Barracks.

But there will be a separate report under www.british-army-in-hameln.com!

+++

IMG_2425

+++

Vorbei an den Blöcken der anderen hier in Hameln beheimateten Squadrons in Richtung Mensa!
Eine Küche, die innerhalb einer Stunde bis zu 1000 Mahlzeiten bereitstellen kann!
Eine Schande, wenn diese Ressource nicht weiter genutzt werden würde!

+++

We passed on the way to the canteen, the blocks of the other Squadrons here in Hameln.
A very impressed and modern canteen we reached. A canteen that can provide meals up to 1000 within an hour!
A shame if this resource would no longer be used! But I’m hopefully that a school will used this area!

+++

Lowering_the_flag-2277 Lowering_the_flag-2301 Lowering_the_flag-2435 Lowering_the_flag-2442 Lowering_the_flag-7737 Lowering_the_flag-2494 Lowering_the_flag-2497

Lowering_the_flag-7739 Lowering_the_flag-7744 Lowering_the_flag-2446 Lowering_the_flag-2450 Lowering_the_flag-2457

+++

Die Sporthalle der Gordon Barracks, ausgestattet mit modernen Kraft- und Fitnessgeräten. Aber nicht nur sportlich wurde diese Halle genutzt. Sondern auch für Verabschiedungszeremonien wenn es für die „Hamelner“ Soldaten mal wieder in einen Einsatz irgendwo auf der Welt ging!

+++

The Sports Hall of the Gordon of barracks, equipped with modern cardio and fitness equipment. But not only athletic, this hall was used for. It was also used for adoption ceremonies, when the squadrons went to other places in the world to do their job for our safety!

+++

Lowering_the_flag-2461 Lowering_the_flag-2476

+++

Die Kirche der Hamelner Garnison, hier auch nur angedeutet, weil es darüber ebenso einen gesonderten Bericht auf der Webseite
www.british-.army-in-hameln.com geben wird!

+++

The Church of Hameln garrison, there will comes also a separated report on the website:
www.british-.army-in-hameln.com!

+++

Lowering_the_flag-2543

+++

Natürlich darf in einer englischen Kaserne die obligatorische rote Telefonzelle nicht fehlen! Im digitalen Zeitalter allerdings wurde sie hier auch schon sehr vernachlässigt, aber ich bin sicher, diese Telefonzelle hat eine Unmenge an Geschichten über Liebeskummer und Heimweh gehört! 
Sehr schön ist es das diese Telefonzelle in Hameln erhalten bleiben wird und zwar als „Bücherschrank“ vor dem Jugendtreff „Regenbogen“. Von der offiziellen Einweihung werden wir berichten sofern wir den genauen Termin in Erfahrung bringen.

+++

Of course, the obligatory red telephone box cannot be missed at a British barracks! In the digital age, however it was also already very neglected, but I’m sure this telephone booth heard a plethora of stories about heartbreak and homesickness! It is very nice that this phone booth in Hamelin will remain as „Bookcase“ before the Youth Club „Rainbow“. We will be reporting from the official inauguration unless we bring the exact date in experience.

+++

Lowering_the_flag-7745

+++

Fahrzeug- Gerätehallen und Stores der Kaserne waren auch jetzt schon zum größten Teil leergeräumt oder standen voll mit Kisten und Gitterboxen, die Tag für Tag mit Umzugswagen von hier nach England gebracht wurden. Pferdetränken an der Wand zeugten nach von Zeiten vor dem 2.Weltkrieg! Ebenso wie die Gewehrständer, die in fast allen Gebäuden, vor den Zimmern in die Wände gemauert sind!

+++

Vehicle – device halls and stores of the barracks were granted already empty or were full with crates and cages were associated with moving trucks every day from here to England. Horse water troughs on the wall testified to times before the 2nd World War! As well as the gun rack, which are common in almost all buildings before the rooms in the walls.

+++

Lowering_the_flag-7747 Lowering_the_flag-7753 Lowering_the_flag-7755 Lowering_the_flag-7757 Lowering_the_flag-7765 Lowering_the_flag-7770

+++

Inspectorate of Royal Engineers, eine Abteilung die vielen sicherlich gänzlich unbekannt ist.
 Dieses, ich formuliere es mal ganz einfach, „Ingenieurbüro für Pionier- und Brückengerät“, ist zuständig für die Planung der Wartung, Verbesserung und Entwicklung von Pionier- und Brückengerät in der gesamten Britischen Armee!
Inspectorate of Royal Engineers, a section which is certainly completely unknown to many people. This, I formulate it quite simply „Engineering Office for engineering and bridge device“, is responsible for the planning of maintenance, improvement and development of pioneering and bridge unit in the entire British Army.

+++

Lowering_the_flag-9987 Lowering_the_flag-9991

+++

Kurz vor Ende unseres Rundgangs durch die Gordon Barracks, fanden wir noch Spuren einer Squadron die schon seit geraumer Zeit nicht mehr in Hameln stationiert ist.
Die Steam Sappers oder besser die 45 Field Support Squadron.

+++

Before the end of our tour through the Gordon barracks, we found traces of a other squadron with a famous name!
The “Steam Sappers”stayed also here in Hameln also known as 45 Field Squadron!

+++

Lowering_the_flag--2

+++

Langsam schlenderten wir wieder zurück zum Eingang und Lt.Col. Scrivens erzähle uns noch so manches Detail und so manche Geschichte aus dieser Kaserne!

+++

Slowly we walked back to the entrance and Lt.Col. Scrivens tell us, some details and stories from these barracks!

+++






British Army Hameln – Gone but not forgotten

+++

Lowering_the_flag-7718 Lowering_the_flag-2498 Lowering_the_flag- Lowering_the_flag-2503

Nov 04 2014

2014/11/04 – GORDON BARRACKS ARE CLOSED NOW!

© Arnd Wöbbeking

Nun ist es Geschichte…..

…. die Garnison der Britischen Armee in Hameln gibt es nicht mehr! 

Heute am Dienstag 04.11.2014 war offizielle Schlüsselübergabe

an die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA). 

Zusammen mit meinem Fotokollegen und Freund Stephen „Spike“ Porteous,

der selber 16 Jahre hier als „Royal Engineer“ seinen Dienst verrichtet hat,

konnte ich an diesem historischen Moment teilhaben!

Pünktlich um 11.00 Uhr waren wir vor Ort und versammelten uns an der Wache der Gordon Barracks!

Wie so oft in dem vergangenen Jahr wurden wir mit sehr viel Herzlichkeit von Lt.Col. Scrivens empfangen!

Während wir warteten, begrüßte Spike mit viel Freude einen einzelnen Soldaten!

Wie sich für mich hinterher herausstellte,

war dieser Soldat einst „Sapper“ (Gefreiter der britischen Pioniere)

unter dem Kommando von meinem Freund!

„Nun ist er Sergeant!“ erklärte mir Spike, nicht ganz ohne stolz

Weiterhin erklärte mir Spike, das der Stein,

in dem der Dreizack und der Schriftzug „28 ENGINEER REGIMENT“ eingearbeitet  ist,

seinerzeit von Ihm hier mit hergebracht wurde! 

Außergewöhnlich ruhig  und gespenstisch leer war es hier,

im Gegensatz zu meinen letzten Besuchen auf dem Gelände der Gordon Barracks!

Diese Szenerie, der leere Parade Ground,

die leeren Flaggenmasten, die leeren Straßen,

das Rauschen des Windes,

welches nur durch das Krächzen einer Krähe gestört wurde-

hätte bestimmt so einige ehemalige Soldaten sentimental werden lassen!

Nach einigen Interviews mit hiesigen Medienvertretern,

übergab Lt.Col. Scrivens der letzte QM (Quartermaster)

die Schlüssel der Gordon Barracks (Linsingen-Kaserne)

an Vertreter der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben.

Nun liegt es an der BImA was aus dem Gelände wird!

Ein letztes Mal wurden in das Wachbuch der Gordon Barracks

Namen der Besucher eingetragen, um es danach für immer zu schließen!

British Army in Hameln – Gone but not forgotten!

+++

Now it’s history ..

…the garrison of the British army in Hameln no longer exists!

Today on Tuesday, 11/04/2014 was the official key handover

to the Institute for Federal Real Estate (BImA)

Together with my photo colleague and friend Stephen „Spike“ Porteous,

who has served here, 16 years as „Royal Engineer“ on his own!,

we were able to participate on this historic moment!

On time at 11:00 clock we were there and met at the guard room of Gordon Barracks!

As so often in the past year we were greeted very kind, by Lt.Col. Scrivens!

While we waited, Spike greeted with much joy a common soldier!

Afterwards, as it turned out for me, this soldier was once „Sapper“

under the command of my friend!

„Now he is Sergeant!“ Spike told me, not without pride 😉 !


Furthermore, Spike told me that the stone in which the trident

and the inscription „28 ENGINEER REGIMENT“ is engraved,

was brought by him, while he served!

Exceptionally quiet and spooky it was here,

in contrast to my last visit to the site of the Gordon Barracks!

This scenery, the empty parade ground, the loose flag poles,

the empty streets, the sound of the wind, which had

been interrupted only by the cawing of a crow

surely made some former soldiers sentimental!

After several interviews with local media reporters,

handed Lt.Col. Scrivens the last QM (Quartermaster)

the keys of the Gordon Barracks (Linsingen barracks)

to representatives of the Institute for Federal Real Estate out.

Now it is up to the BImA what will become of the site!

One last time names of visitors were entered in the guard book of Gordon Barracks

before to be closed forever!

British Army in Hameln – Gone but not forgotten!

+++

2014_GORDON_BARRACKS_IS_CLOSED-4273

Lt.Col.Scrivens at the Main Gate of Gordon Barracks! Thanks for help during the last year!

2014_GORDON_BARRACKS_IS_CLOSED-9942

Lowering the Union Flag for the last time!

2014_GORDON_BARRACKS_IS_CLOSED-9943

Lowering the Union Flag for the last time!

2014_GORDON_BARRACKS_IS_CLOSED-7326

Gone but not forgotten!

2014_GORDON_BARRACKS_IS_CLOSED-7333

Loose Poles!

2014_GORDON_BARRACKS_IS_CLOSED-7334

Empty Streets!

2014_GORDON_BARRACKS_IS_CLOSED-7335

The Final look…. ( thanks for the idea, Spike! 😉 )

2014_GORDON_BARRACKS_IS_CLOSED-7350

Handout of the keys!

2014_GORDON_BARRACKS_IS_CLOSED-7353

Keybox in the guard room!

2014_GORDON_BARRACKS_IS_CLOSED-7367

The last men of Gordon Barracks Hameln!

2014_GORDON_BARRACKS_IS_CLOSED-7388

The last men of Gordon Barracks Hameln!

2014_GORDON_BARRACKS_IS_CLOSED-7391

Interview with the local reporter!

2014_GORDON_BARRACKS_IS_CLOSED-7397

The last guard…..

2014_GORDON_BARRACKS_IS_CLOSED-7410

Closed forever……

2014/10/12 – Die Ausstellung ist beendet… / The exhibition is closed now…..

© Arnd Wöbbeking

Bruecken_bauen_in_Hameln

Die Zeit ist schnell vergangen …..

… so waren wir uns am Sonntag den 12.10.2014 einig, als die letzten Besucher die Sonderausstellung über die Britische Armee in Hameln verließen!

Die letzten beiden Führungen von Michael Hucks waren einigen geladenen Gästen vorbehalten,

die zum Teil an der Ausstellung mit gearbeitet, Ausstellungsstücke bereitgestellt oder ehemalige aktive Soldaten in Hameln waren!

Herr Daberkow (Museumsdirektor) und Herr Arnold (Museumsvereinsvorsitzender) bestätigten mir,

das laut Besucherzahlen die Ausstellung ein voller Erfolg gewesen ist!

Viele Interessierte hat es gegeben und natürlich auch viele ehemalige die für eine Zeit hier in Hameln verweilten,

weil ja am 13.06.2014 das letzte verbliebene Regiment hier in Hameln aufgelöst wurde!

Für mich war es eine Ehre, dem Museum geholfen zu haben diese Ausstellung auf die Beine zu stellen,

da ich doch immer ein sehr gutes Verhältnis zu Engländern, Schotten, Walisern und Iren hatte!

Ich möchte mich an dieser Stelle auch nun endlich öffentlich bei all denen bedanken,

die mir dabei geholfen haben. Viele haben Ihr Einverständnis gegeben, Ihre Bilder, Videos und Fotografien zu zeigen!

Oder einfach mit Ihren Informationen wertvolle Hinweise gegeben haben.

Bitte verzeiht, wenn ich hier jetzt keine Namen nenne, denn ich befürchte das ich jemanden vergessen könnte!

Die Ausstellung umfasste fast die gesamte Stationierungszeit!

Wo fangen wir an, wo hören wir auf, das waren die Fragen,

die sich die Mitarbeiter des Museum stellen mussten,

denn 69 Jahre in einem Raum von 10 x 10 m aufzuarbeiten, da gehört schon einiges zu.

Ich denke sie haben es gut gemacht. Dabei möchte ich auch die nette Zusammenarbeit mit

Frau Dr. Bollmann, Christopher Müller und Cornelia Maser von der Museumsberatung Bollmann erwähnen! 

Anhand der Fotowände und Ausstellungsstücke konnten Michael Hucks und weitere Museumsführer

die Geschichte der Britischen Garnison in Hameln gut erklären!

Diese Ausstellung war in Sectionen gegliedert, u.a befasste sich auch eine Section mit dem Besuch der Queen im Jahr 1993.

Dazu wurde der Stuhl auf dem Sie gesessen hat um sich in das Goldene Buch der Stadt Hameln einzutragen,

in der Ausstellung gezeigt, das Goldene Buch mit Ihrer Unterschrift natürlich auch!

Vielleicht ein wenig anders strukturiert, denn

(die Museumsleitung möge mir verzeihen, aber wir haben das auch schon persönlich besprochen)

hätte ich die Ausstellung, denn leider geht es aus keinem Bereich hervor,

das zu den Anfangszeiten der  Britischen Armee in Hameln auch Infanterieregimenter in Hameln stetioniert waren!

Auch das Hameln aufgrund seiner besonderen Lage Stationierungsort für die Royal Engineers (speziell Amphibische Engineers) wurde,

die deswegen aus Osnabrück hier her verlegt worden sind, ist so nicht unbedingt ersichtlich gewesen!

Denn daraus entstanden die Einheiten die den meisten wohl am besten bekannt sind,

nämlich die Brückenpioniere mit Ihren M2B, M2D und M3 Fähren!

Aber nun genug geschrieben, machen Sie sich selbst ein Bilder der Ausstellung mit den hier angehängten Photos,

die natürlich mit Genehmigung des Museums der Stadt Hameln gezeigt werden:

The time has passed quickly …..

So … we were on Sunday 10/12/2014 agree, as the last visitors left the exhibition about the British Army in Hameln!

The last two tours of Michael Hucks were subject to some invited guests,

with the working part of the exhibition, exhibits provided or former active-duty soldiers in Hamelin were!

Mr. Daberkow (Museum Director) and Mr. Arnold (Museum Association Chairman) confirmed me

according to the number of visitors the exhibition has been a great success!

Many interested people have been there and of course the many former lingered for a time here in Hameln,

because on 06.13.2014 the last remaining regiment was disbanded here in Hameln!

For me it was an honor to have helped the Museum to put this issue,

I always had a very good relationship with the English, Scots, Welsh and Irish!

I would also like finally to thank you publicly for all those

who have helped me. Many have given their permission to show their images, videos and photographs!

Or simply have given valuable information.

Please forgive if I will not mention any names here, because I fear that I might forget someone!

The exhibition comprised almost the entire deployment time! 

I think the staff of the museum did it well. And I would also like the nice cooperation with 

Dr. Beate Bollmann, Christopher Müller and Cornelia Maser mention of the Museum Advisory Bollmann!

Based on the photo walls and exhibits were Michael Hucks and other museum guides

the history of the British garrison in Hameln explain well!

This exhibition was organized in autopsies, including also a section with the visit of the Queen looked at in 1993.

For this purpose, the chair was where you sat to sign up in the Golden Book of the city of Hameln,

shown in the exhibition, the golden book with your signature as well!

Maybe a little different structure, because

(the museum management may forgive me, but we have already discussed in person)

I had the issue, because, unfortunately, it is clear from any area,

to the early days of the British Army in Hameln in Hamelin were also infantry regiments stetioniert!

Even the Hameln barracks for the Royal Engineers (specifically Amphibious Engineers) was due to its special location,

which have been so ago moved from Osnabrück here has been so not necessarily apparent!

For this the units created are most probably best known,

namely the bridge pioneers with your M2B, M2D and M3 cars!

But now written enough, you make yourself a picture of the exhibition with the accompanying pictures here,

which are of course shown with the permission of the Museum of the City Hameln:

2014/08/01 – Gedenken an die Schlacht von Minden – 23 Amph Engr SQN renamed

© Stephen Porteous

Gestern am 01.08.2014 wurde in Minden, der neuen Heimat der 23 Amphibious Engineer Squadron, der Schlacht zu Minden gedacht. Zugleich wurde die 23 Amphibious Engineer Squadron umbenannt in 23 Amphibious Engineer Troop, das sie nun für die nächsten drei Jahre selbstständig in Minden stationiert sind! Stephen Porteous war dabei und brachte folgende Photos mit die er mir freundlicherweise zur Verfügung stellt! Danke Stephen!

+++

Yesterday there was „The battle of Minden commemoration parade“ in Minden, the new home of the 23 Amphibious Engineer Squadron! At the same time 23 Amphibious Engineer Squadron was renamed in 23 Amphibious Engineer Troop, which they are now stationed for the next three years, independently in Minden! Stephen Porteous was there and took the following pictures which he kindly made ​​available to me! Thank you Stephen!

+++

 

 

 

2014/05/22 – M3 Fähren in der Weserschleuse – M3 Rigs in the Weser Sluice!

The British Armed Forces in Hameln have ever used in their past the lock. Unfortunately, there are not too many photos of it. I am therefore pleased, Dave Meredith has provided me with his photos that show M3 ferries in the lock of Hameln! Unfortunately, it was probably the last ride ferries through the Hamelin lock! Thank you Dave for this already historical photos!

+++

Die Britischen Streitkräfte in Hameln haben in Ihrer Vergangenheit auch des öfteren mal die Schleuse benutzt. Leider gibt es davon nicht allzu viele Photos. Darum freut es mich umso mehr das Dave Meredith mir seine Photos zur Verfügung gestellt hat, die M3 Fähren in der Schleuse Hameln zeigen! Leider ist es wohl die letzte Fahrt der Fähren durch die Hamelner Schleuse gewesen! Vielen Dank Dave für diese jetzt schon historischen Fotos!

+++

10416959_10203703703775220_993762338_n

10379221_10203703703735219_2122800749_n

10419736_10203703703895223_1799476687_n

10417110_10203703703655217_534887017_n

10416689_10203703703695218_1789875842_n

10425638_10203703704015226_573902965_n

10388435_10203703704055227_883531030_n

10385053_10203703703855222_1470737829_n

10379138_10203703703815221_465681905_n

10357900_10203703703935224_528052342_n

10405898_10203703703975225_179816056_n

10374279_10203703703615216_575777237_n

2014/06/11 – 23 AMPH ENGR SQN said „Goodbye Hameln“

(c) Arnd Wöbbeking

Am 11.06.2014 feierten einige Offiziere der 23 Amphibious Engineer Squadron

den Abschied aus Hameln im Me Lounge!

Dazu wurden Sie von 2 M3 Fähren und einem Sicherungsboot vom Wouldham Camp

an die Kaimauer in der Nähe des Me Lounge gebracht!

Durch eine nette Information konnte ich dabei sein und diesen Moment im Bild festhalten!

On 06/11/2014 some officers of the 23 Amphibious Engineer Squadron

celebrated the farewell of Hameln in the Me Lounge!

They were brought with 2  M3 ferries and a safety boot from Wouldham Camp

at the quay near the Me Lounge!

By a nice information I could be there to capture this moment in the picture!

23AmphSqn

2014/06/14 – 28 Engineer Regiment Disbandment – Gee King

© Gee King

Fotos einmal aus einer anderen Perspektive!  Vielen Dank für diese Galerie Gee!

Photos from a different perspective! Thank you for this gallery Gee!

+++

2014/06/14 – 28 Engineer Regiment Disbandment – SPECIAL ONE

© Arnd Wöbbeking

Das 28 Engineer Regiment wurde am Wochenende vom 13-14. Juni 2014 aufgelöst. Für mich war es eine Ehre, diese Veranstaltung in Bildern festzuhalten! Dabei habe ich einige sehr nette Menschen kennengelernt. U.a. den Bürgermeister mit Gattin der Hamelner Partnerstadt Torbay. Hier zu sehen mit der Oberbürgermeisterin der Stadt Hameln, Frau Susanne Lippmann, Lt. Col. Chaz Story und natürlich dem Rattenfänger!

The 28 Engineer Regiment was on the weekend of 13-14. June 2014 disbanded. For me it was an honor to hold this event in pictures! And I’ve met some very nice people. The town mayor and his wife of Torbay the sister city of Hameln. Shown here with the Mayor of the town of Hamelin, Susanne Lippmann, Lt.. Col. Chaz story and of course the Pied Piper!

img_6157with-c

und den ersten RSM (Regimental Sergeant Major) des 28 Amphibious Engineer Regiments hier zusammen mit dem Bürgermeister der Stadt Torbay Gordon Oliver und seiner Frau:

and the first RSM (Regimental Sergeant Major) of the 28 Amphibious Engineer Regiment here together with the Mayor of Torbay Gordon Oliver and his wife:

img_6018_withc

2014/06/14 – 28 Engineer Regiment Disbandment – LAST OPEN DAY WOULDHAM CAMP

© Arnd Wöbbeking

Die Töne des Pipers klangen noch in meinen Ohren als ich zum „LAST OPEN DAY“ auf das Gelände an der Ohrschen Landstraße gefahren bin! Wie oft fuhr man die B83 und unweigerlich ging der Blick nach links oder rechts, je nachdem aus welcher Richtung man gekommen ist, in Richtung des Wouldham Camps! Generation von Soldaten haben hier Brücken bauen geübt. Generationen haben hier auf den verschiedensten Tagen der offenen Tür gefeiert und sich über die Ausrüstung der Britischen Armee erkundigt!

Heute soll es das letzte Mal sein…unglaublich aber wahr!
Wie nicht anders gewohnt, bot sich von draußen schon ein imposantes Bild! Man merkt sofort das die Soldaten der Britischen Armee sehr Kinder- und Familien bezogen sind! Viele Attraktionen für Kinder- und Jugendliche.

Natürlich gab es auch Fish & Chips! Hamburger und Cheeseburger zum selber bauen (sehr lecker ☺ )

Fussballspiele, Tanzvorführungen der Fidschi Dancers, Rockgruppen, Mitfahrten auf Motorrollern und vieles mehr gehörte wieder zu einem tollen Fest!

Selbst der ziemlich heftige Regen der zweimal einsetzte, konnte die Besucher nicht verschrecken! Keiner wollte auch nur ein Minute der letzten Veranstaltung dieser Art verpassen!

Derek Mitchell, der eigens mit seinem „Sapper-Ballon“ aus England hier her gekommen ist, ließ abends seinen Ballon über dem Wouldham Gelände glühen!

Gegen 24.00 Uhr startete das obligatorische Feuerwerk. Und wen England in Brasilien dann noch gewonnen hätte, wäre es ein im wahrsten Sinne des Wortes königlicher Abschluß gewesen. Doch leider blieb den Three Lions der Sieg versagt!

The sounds of the Pipers still sounded in my ears as I drove to the „LAST OPEN DAY“ on the grounds of the Ohrsche Landstraße! How often drove to the B83 and inevitably was the view to the left or right depending on the direction from which you came, towards the Wouldham Camp!

Generation of soldiers have practiced here build bridges. Generations have celebrated on various days of the open door and inquired about the equipment of the British Army! Today it is supposed to be the last time … unbelievable but true!
How otherwise used, offered from outside already an impressive picture! One notices immediately that are related very children and families, the soldiers of the British Army! Many attractions for children and adolescents.

Of course there were fish and chips! Hamburgers and cheeseburgers to build yourself (very delicious )
Soccer games, dance performances of the Fijian Dancers, rock groups, passenger rides on scooters and much more again belonged to a great party! Even the rather heavy rain which started twice, the visitors could not frighten!

No one wanted to miss just one minute of the last event of its kind! Derek Mitchell, who is specially came here with his „Sapper balloon“ from England, was in the evening glow his balloon over the Wouldham site! Against 0.00 clock started the obligatory fireworks.

And whom England would have still won in Brazil, it would have been in the truest sense of the word royal conclusion. But unfortunately remained the Three Lions victory fails

 

2014/06/14 – 28 Engineer Regiment Disbandment – GORDON BARRACKS

© Arnd Wöbbeking

Nach der letzten Freedom of the City – Parade in der Stadt Hameln sind wir dann in die GORDON BARRACKS um den letzten Fahnenappell zu sehen! Dort fand die endgültige Auflösungsparade mit Einholen der Flagge statt! Vor der Offiziersmesse auf dem großen Exerzierplatz standen drei große Zelte die von M3 Fähren gesäumt wurden! Als erstes marschierten die sogenannten Markers auf den Platz! Sie bleiben an vordefinierten Plätzen stehen und zeigen damit Punkte an, die von den einmarschierenden  Truppen als Orientierungspunkte genutzt werden!

„28 ENGR, GET ON, PARADE!“ hallte es durch die Kaserne an der Süntelstraße in Hameln. Angeführt von „The Band of the Corps of Royal Engineers“  brachte Lt.Col. Chaz Story, der letzte CO, das 28 Royal Engineer Regiment auf den Paradeplatz! Chief Royal Engineer, Lieutenant-General Sir Mark Francis Noel Mans inspizierte das Regiment und sprach mit einigen Soldaten! Nach der Inspektion wurde die Flagge des 28 Engineer Regiments ein letztes Mal auf dem Gelände der Gordon Barracks eingeholt! Mit den Worten: „Sir, 28 ENGR REGT will now disband. May I present you with the regimental flag for safekeeping and have your permission to march 28 Engr Regt off parade for the final time Sir, please!“ bat Lt.Col. Chaz Story den Chief Royal Engineer, Lieutenant-General Sir Mark Francis Noel Mans die Fahne des Regiments sicher zu verwahren und ebenso das Regiment ein letztes Mal vom Exerzierplatz der Gordon Barracks zu führen! Die letzten Tritte der Engineers verhallten und der Piper David Moir spielte sein Instrument vom Uhrenturm oberhalb des Regiment Headquarter! Wahrlich ein trauriger Moment der die Emotionen bei eine gen doch sehr aufwühlte!


After the last Freedom of the City – Parade in the city of Hameln, we are then seen in the GORDON BARRACKS to the last roll call! There, the final resolution Parade took place with lowering the flag! Prior to the officers‘ mess on the large parade ground were three large tents were lined with M3 Rigs! First marched the marker on the square! Stay at predefined places are and thus show points that are used by the invading troops as orientation points! „28 ENGR, GET ON PARADE!“ it echoed through the barracks at the Süntelstraße in Hameln. Led by „The Band of the Corps of Royal Engineers“ did Lt.Col. Chaz story, the last CO, the 28 Royal Engineer Regiment on the parade ground! Chief Royal Engineer, Lieutenant-General Sir Mark Francis Noel Mans inspected the regiment and spoke with some soldiers! After the inspection, the flag of the 28 Engineer Regiment has been obtained for the last time on the grounds of the Gordon Barracks! With the words: „Sir, 28 ENGR REGT will now disband. May I present you with the regimental flag for safekeeping and have your permission to march 28 Engr Regt off parade for the final time, Sir, please.“ asked Lt.Col. Chaz story the Chief Royal Engineer, Lieutenant-General Sir Mark Francis Noel Mans sure to keep the flag of the regiment, and also to lead the regiment for the last time from the parade ground of the Gordon Barracks! The last kicks of Engineers faded and the Piper David Moir played his instrument from the clock tower above the Regimental Headqurters! Truly a sad moment but the very stirred up emotions in some!

 

 

 

Last updated: Juni 2, 2017 at 19:26 pm

 

2014/06/14 – 28 Engineer Regiment Disbandment – Last parade…… – Gal. Sascha Becker

© Sascha Becker

Sascha sendete mir heute seine Eindrücke vom letzten Tag des 28 Engineer Regiments in Hameln! Sascha ist ein Foto gelungen, welches die letzten Tage nicht besser beschreiben kann! Richard ‚Scouse‘ Rigby lässt seinen Kopf hängen, Ende einer Ära! 

Sascha sent me today his impressions of the last day of the 28 Engineer Regiment in Hameln! Sascha is a photo succeeded in having the last few days can not describe it better! Richard ‚Scouse‘ Rigby droops his head, end of an era!

 

lllll

 

Weitere Bilder der Parade durch die Stadt von Sascha:

 

Auch aus den Gordon Barracks hat Sascha Fotos zur Verfügung gestellt:

 

 

Ebenso vom letzten Tag der offenen Tür im Wouldham Camp:

 

Vielen Dank für Deine Unterstützung Sascha! 

 

 

 

2014/06/14 – 28 Engineer Regiment Disbandment – Last parade……

© Arnd Wöbbeking

Am Samstag vormittag nahm das Ende seinen Lauf. Die Abschiedsparade startete gegen 10.00 Uhr am Münsterkirchhof. Das letzte Mal schallte es durch die Straßen von Hameln: „28 ENGINEER REGIMENT – QUCIK MARCH“ Angeführt wurde die Parade von „The Band of the Corps of Royal Engineers“. Dieses Mal konnte ich nicht die ganze Parade fotografieren. Ich hoffe das mir jemand von Euch noch ein paar Bilder dafür zur Verfügung stellt! 

Am Hochzeitshaus angekommen, wurde die Parade von der Oberbürgermeisterin Susanne Lippmann, dem Chief Royal Engineer, Lieutenant-General Sir Mark Francis Noel Mans und dem Niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil abgenommen!

Der Kommandeur des Landeskommandos Niedersachsen, Oberst Bernd Otto Iben, verlieh im Namen der Bundesministerin der Verteidigung das Fahnenband der Bundesrepublik Deutschland.

 Mit dem Marsch der Royal Engineers verließ das Regiment den Platz vor der Hochzeitshausterasse. Emotional wurde es als dann der Piper David Noir als „letzter“ Mann den Platz verließ! Der letzte öffentliche Auftritt der Royal Engineers in Hameln ist damit beendet!

Schade das sie gehen! Sie gehen, werden aber nie vergessen werden!

++

On Saturday morning, the end began. The farewell parade started at around 10.00 clock on Münsterkirchhof. The last time it echoed through the streets of Hamelin „28 ENGINEER REGIMENT – QUICK MARCH“. The parade was led by „The Band of the Corps of Royal Engineers“. This time I could not photograph the whole parade I hope anyone.. of you for it makes available a few pictures yet!

At the wedding house arrived the parade was removed  by Townmayor Susanne Lippmann, the Chief Royal Engineer Lieutenant-General Sir Mark Francis Noel Mans and the Lower Saxony Minister President Stephan Weil!

Representing the Federal Minister of Defence, the 28 Engineer Regiment is awarded the banner ribbon of the Federal Republic of Germany by Oberst Bernd Otto Iben!

With the march of the Royal Engineers, the regiment left the place before the wedding house terrace. Emotionally, it was then when the Piper David Noir as the „last“ man left the place! The last public appearance of the Royal Engineers in Hameln is now complete!

Gone but not forgotten…!

++

 

2014/06/13 – 28 Engineer Regiment Disbandment – Concert in the Bürgergarten

© Arnd Wöbbeking

After the M3 Partnership Ceremony „The Band of the Corps of Royal Engineers“ from Chatham / Kent concerted from 18.30 clock in the Bürgergarten! Not only instrumental music inspired the numerous visitors but also the impressive voice of a young singer!

A strong security contingent of German Police and British Military Police was also on site, as it were indeed but some VIPs among the invited guests!

The guests were welcomed by Chaz Story the CO of 28 Engineer Regiment. In his speech, he thanked the citizens of the town of Hamelin and the district for the hospitality during the last decades. In return, Hamelin Mayor Susanne Lippmann thanked Lt.Col. Story for repeatedly aid flows that were done by the English pioneers again and again!

A fast paced musical duel fought the Pied Piper of Hamelin Michael Boyer and bagpiper David Noir!  First (un) led by Michael Boyer usual Rattenfängerart the Piper from the Highlands but then the mystical tunes of the bagpipes rang! Dear Michael Boyer, forgive me, but I stand now time to Pipes and Drums and for me David Noir was clearly the better one!

The concert and cocktail party took two hours for the British military personnel and invited guests! Then they went into the Gordon Barracks, where more of the farewell was celebrated in the officers‘ mess!

+++

Anschließend zur M3 Partnership Ceremony konzertierte ab 18.30 Uhr im Bürgergarten „The Band of the Corps of Royal Engineers“ aus Chatham/Kent! Nicht nur instrumentale Musikstücke begeisterten die zahlreichen Besucher sondern auch die beeindruckende Stimme einer jungen Sängerin!

Eine starkes Sicherheitsaufgebot von deutscher und Militärpolizei der Britischen Armee war ebenso vor Ort, denn es waren ja doch einige VIPs unter den geladenen Gästen! Die Gäste wurden durch Lt. Col. Chaz Story dem CO des 28 Engineer Regiments begrüßt. In seiner Rede dankte er den Bürgern der Stadt Hameln und des Landkreises für die Gastfreundschaft in den letzten Jahrzehnten. Im Gegenzug bedankte sich Hamelns Oberbürgermeisterin Susanne Lippmann bei Lt.Col. Story für die immer wieder geleisteten Hilfen, die von den englischen Pionieren immer wieder geleistet wurden!

Ein packendes musikalisches Duell lieferten sich der Rattenfänger von Hameln Michael Boyer und der Dudelsackspieler David Noir! Zuerst (ent)führte Michael Boyer nach gewohnter Rattenfängerart den Piper aus den Highlands aber dann ertönten die mystischen Tunes des Dudelsacks! Lieber Michael Boyer, verzeih mir bitte, aber ich steh nun mal auf Pipes and Drums und für mich war David Noir klar der bessere!

Zwei Stunden dauerte das Konzert und die Cocktail-Party für die britischen Militärangehörigen und geladenen Gäste! Anschließend ging es dann noch in die Gordon Barracks, wo in der Offiziersmesse weiter der Abschied gefeiert wurde!

+++

 

 

Ältere Beiträge «

error: Content is protected !!
%d Bloggern gefällt das: